Nachts nicht weit von wo

Nachts nicht weit von wo

…  so lautet der Titel des ersten Buches aus dem Programm des Weissmann Verlags.

Dieses Buch ist ähnlich wie sein heimlicher Vorgänger „Venedig ist auch nicht viel größer als Ehrenfeld“ eine Sammlung aus Texten, Erzählungen, Gedichten und Fotografien die sich mit den vielen Themen der Nacht beschäftigen. Und zwar mit der Nacht in all ihren Facetten: blendend und dunkel – schrill und leise – bedrohlich und entspannend …


Hören Sie hier einen Beitrag aus dem Kulturprogramm des WDR:

Buchbesprechung und Interview mit Martin Stankowski in WDR3 – Kultur am Mittag. Hier zum nachhören.


Text der Buchrückseite:

Nachts nicht weit von wo ist ein gemeinsames, erleuchtendes Abenteuer, welches in Köln Ehrenfeld beginnt, und Autoren, Schriftsteller des Exil PEN und Fotografen aus Deutschland, Schweiz, Rumänien, Ungarn, Polen, Litauen, Irland, Iran und den U.S.A. über Grenzen und sogar Ozeane hinweg zusammenbringt. 

„Man muss die Nacht gesehen haben, bevor man den Tag begreift“ Dieser Satz von Anne Sexton und die Jahrtausende alte Aufforderung des griechischen Philosophen Parmenides „Kehrt dem Tag den Rücken zu, Wahrheit suchet nachts“ führt uns zusammen in das Geheimnis der Dunkelheit. Die Nacht verbirgt und verhüllt, erhellt aber und befreit zugleich.


Das Buch „Nachts ist nicht weit von wo“ kann direkt hier online beim Verlag geordert werden.
Hier geht’s zur Bestellseite.

Einkaufen nach Kategorie

Neu hereingekommen

Angebot

Bestseller